Logo

Die Ethik des Klimawandels

Radio
Life Channel
(c) Fotolia
19.01.2015
Der Klimawandel ist mit den Händen greifbar, obwohl ihn niemand wahrnimmt
 
In diesem Beitrag
Format: Zoom

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Der Klimawandel ist heute sozusagen mit Händen greifbar. Auch wenn man ihn nicht im Detail beweisen kann, ist er wissenschaftlich gut erforscht. Weniger erforscht sind aber die vielen ethischen Fragen, die mit dem Klimawandel verbunden sind: Warum sollen wir unseren Wohlstand einschränken, um die Nachwelt vor Klimaschäden zu bewahren? Was ist zu tun, wenn andere Länder nicht mitmachen? Wer muss wie viel zum Klimaschutz beitragen?

Der Klimawandel ist eine der grössten ethischen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Das sagt Dominic Roser, der für seine Dissertation zum Thema preisgekrönt wurde und heute an der Universität Oxford weiterforscht.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
VCH | Mobile Rectangle
Menorca 22 | Mobile Rectangle
Flusskreuzfahrt 22 | Mobile Rectangle
Silvester Madeira 22 | Leaderboard
Zypern 22 | Mobile Rectangle
Patrick Jonsson | Mobile Rectangle | Vorher
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Anzeige
Norwegen 22 | Leaderboard
Mehr zum Thema

Entwicklungshilfe für die Betroffenen des Klimawandels

Caritas Schweiz setzt sich für Entwicklungsländer ein.

Ruth Baumann Hölzle: Die Ethik des Lebens

Ethikerin Ruth Baumann Hölzle im Gespräch
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch