Logo

«Statt in teure Jubiläumsfeierlichkeiten investieren wir in die Zukunft!»

Freude über das doppelte Jubiläum
(c) ERF Medien
12.05.2016
Geschäftsführer Hanspeter Hugentobler sieht optimistisch in die Medienzukunft.
 
In diesem Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Geschäftsführer Hanspeter Hugentobler sieht der Medienzukunft optimistisch entgegen. Die neuen medialen Möglichkeiten sieht er als ideale Ergänzung zu den klassischen Medien. Chancen, die er mit seinen Teams unbedingt nutzen will.

2015 war für ERF Medien ein Jubiläumsjahr bezüglich Radio und TV. FENSTER ZUM SONNTAG feierte sein 20-jähriges Jubiläum und Radio Life Channel konnte auch schon auf eine 10-jährige Geschichte zurückschauen. Christliche Medien haben also offensichtlich ihren Platz in der Medienlandschaft Schweiz gefunden.

Was bedeuten diese Jubiläen für die Schweiz?
Jubiläen sind ein guter Grund, kurz dankbar zurückzublicken, zu bestimmen, wo man steht und dann voller Engagement vorwärtszugehen. Deshalb verzichten wir auf teure Jubiläumsfeierlichkeiten – und investieren stattdessen lieber in die Zukunft.

Dankbar zurückblicken: Dass wir mit unserem Radio Life Channel seit zehn Jahren rund um die Uhr auf Sendung sein können, und in bester Qualität und auf einfachsten Wegen über jedes der 2,4 Mio. Schweizer Digitalradios zu empfangen sind, ist genial! Dankbar macht auch, dass wir – zusammen mit unserer Partnerorganisation Alphavision AG – mit FENSTER ZUM SONNTAG seit zwanzig Jahren jedes Wochenende via
Fernseher zu Gast in Zehntausenden von Schweizer Haushalten sind – und dies auf den Top-Kanälen von SRF zwei und SRF info. In die Zukunft investieren: Die «rote Linie», die wir in der 43-jährigen Geschichte von ERF Medien Schweiz sehen, weist uns auch den Weg in die Zukunft: Wir wollen mit unseren Medien-Produkten auch 2025 dazu beitragen, dass Menschen den christlichen Glauben entdecken und ihr Leben entsprechend gestalten können. Es gilt, sich auf weitere Medienkanäle, ein neues Mediennutzungsverhalten und eine durch die Digitalisierung komplett veränderte neue (Medien-) Welt einzustellen. Für uns heisst das, dass wir sowohl in die bewährten Massenmedien Radio und Fernsehen investieren, gleichzeitig aber auch die neuen medialen Kanäle des Internets nutzen.

Alle Verbreitungskanäle leben letztlich von Inhalten. Welche Inhalte kann das Publikum von ERF Medien in Zukunft erwarten?
Auch im 44. Jahr von ERF Medien stehen wir für Inhalte ein, die unserem Publikum Impulse zum christlichen Glauben und Leben vermitteln. Als unabhängige Fachredaktion des Bereichs Glaube und Gesellschaft ohne jede finanzielle Bindung an einzelne Landes- oder  Freikirchenverbände haben wir für keine Kirche eine «Hofberichterstatter- Funktion» wahrzunehmen, sondern können frei die grosse Vielfalt der christlichen Initiativen und Bewegungen abbilden. Dabei lassen wir Menschen mit unterschiedlichsten Überzeugungen zu Wort kommen und muten es unserem Publikum zu, die richtigen Schlüsse zu ziehen. Als Mitarbeitende von ERF Medien verbindet uns dabei die Begeisterung für die biblische Botschaft, dass Gott alle Menschen liebt und dass wir daher unseren Nächsten auch tatkräftig lieben sollen – und dass sich dies anhand unzähliger Initiativen tätiger Nächstenliebe auch ganz konkret abbilden lässt. In diesem Sinne gestalten wir auch in Zukunft täglich Medien-Programme, durch die Menschen den Glauben entdecken und ihr Leben gestalten können. Wir tun dies auf der Grundlage der Bibel, überkonfessionell, nahe bei den Leuten und in verständlicher Sprache, kreativ und positiv, ehrlich, professionell, mit schweizerischem Fokus und – dank unserer ERF- und  TWR-Partner – mit weltweitem Horizont.

Die Medienlandschaft und die schier unbegrenzten Möglichkeiten setzen eine grosse Dynamik in Bewegung. Wie gehen ERF Medien damit um?
Es ist in der Tat so: Die Veränderungsprozesse sind dynamischer geworden – das gilt wohl für die ganze Wirtschaft, und das gilt auch für ERF Medien. Organigramme und Abläufe müssen heute im Gegensatz zu früher oft schon nach wenigen Monaten wieder neu gezeichnet werden.  Als Leitung von ERF Medien Schweiz versuchen wir, auf dem Gratweg zwischen Dynamik und Stabilität zu bleiben und nicht auf einer Seite herunterzufallen. Denn grenzenloser Aktivismus bringt ein Unternehmen genauso wenig weiter wie das starre Verharren im Gestern. Übers Ganze gesehen merken wir, dass wir gut daran tun, die Stärken der elektronischen Massenmedien Radio und Fernsehen weiterhin voll zu nutzen und parallel dazu immer kompetenter mit den vielseitigen Chancen des Internets umzugehen. Denn letztlich wünscht sich unser Publikum von uns als Medienunternehmen Impulse fürs Leben und den Glauben – auf den besten, passendsten und einfachsten medialen Kanälen.

ERF Medien und die Spenden
Das crossmediale Spendenunternehmen ERF Medien finanziert sich grösstenteils aus Spenden. Wir sind enorm dankbar für alle, die uns immer wieder helfen, unsere Aufgaben wahrzunehmen. Damit erreichen wir täglich im Durchschnitt über 100 000 Menschen. Eine  unglaubliche Möglichkeit, mit Menschen über den christlichen Glauben ins Gespräch zu kommen. In den letzten Jahren ist gegen Jahresende immer ein Spendenloch von knapp zwei Mio. Franken entstanden. Meistens konnten diese Spenden bis zum letzten Spendentag aufgefangen werden. Im vergangenen Jahr haben wir leider 300 000 Franken zu wenig Spenden erhalten. Das bedeutet auch, dass wir über die Sommermonate Rechnungen v.a. dank Darlehen bezahlen können. Wir bedanken uns also bei allen, die ihre Spende für ERF Medien nicht auf November und Dezember verlegen, sondern jetzt schon an uns denken.

Sie können ERF Medien ganz einfach spenden und helfen
Online unter www.erf-medien.ch/spenden. Mit dem Einzahlungsschein, der am Adressträger der antenne angehängt ist. Das antenne-Abo kostet 40 Franken/Jahr, dieses können Sie jetzt schon bezahlen. Darlehen helfen in Engpässen, oder Sie berücksichtigen uns in Ihrem Testament. Wir helfen bei Fragen gerne weiter. Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie, dass täglich rund 100 000 Menschen mit Inhalten über den christlichen Glauben erreicht werden. Herzlichen Dank.

Jahresbericht 2015
Sie können den vollständigen Jahresbericht direkt bei ERF Medien bestellen oder im Internet nachlesen: Quicklink 1325

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Silvester Madeira 22 | Mobile Rectangle
Zypern 22 | Mobile Rectangle
zusammen mehr | Mobile Rectangle
Seminar | Mobile Rectangle
Rosinen | Mobile Rectangle
Celine Hales | vorher | Mobile Rectangle
Nacht des Glaubens | Mobile Rectangle
Anzeige
Zypern 22 | Half Page
Anzeige
Zypern 22 | Leaderboard
Mehr zum Thema
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch