Logo

Rat der Religionen ist wichtig für den religiösen Frieden

Radio
Life Channel
Tempel aller Religionen in Kasan, Russland | (c) 123rf
24.03.2018
Gottfried Locher war drei Jahre lang dessen Präsident.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Religionen
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Seit zwölf Jahren gibt es in der Schweiz den «Rat der Religionen», welcher den interreligiösen Dialog fördert und sich regelmässig mit der Regierung zum Gespräch trifft. In den vergangenen drei Jahren ist er von Gottfried Locher (Präsident des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes) präsidiert worden, welcher Ende März sein Amt abgibt. Sein Nachfolger ist der christkatholische Bischof Harald Rein. Locher blickt dankbar auf drei spannende Jahre zurück.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Herbstaktion | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Garage Reusser | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Weihnachten | Mobile Rectangle
Konzernverantwortungsinitiative | Mobile Rectangle
Anzeige
Zero Lepra | Half Page
Anzeige
Life on Stage | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

10 Jahre Schweizerischer Rat der Religionen

Ein Gespräch mit Gottfried Locher (SEK)

Religionen und ihre Verantwortung für den Frieden

Impulsreferat und Podiumsdiskussion am 22. März 2018 in Zürich

Rat der Religionen beim Bundesrat

Die Religionsgemeinschaften sind für eine Wiederaufnahme der Gottesdienste bereit.
Mehr «Religionen»
Wenn Menschen den Eindruck haben, sie seien besessen.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten