Logo

Motti Wolkenbruch wird ein «Agent des Weltjudentums»

Radio
Life Channel
Ausschnitt aus dem Buchcover von «Wolkenbruchs waghalsiges Stelldichein mit der Spionin» | (c) Diogenes
09.01.2020
Im neuen Roman des Schweizer Autors Thomas Meyer
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Medien
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Wenn Kulturen und Religionen aufeinandertreffen: Im Roman «Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse» (2012) des Schweizer Autors Thomas Meyer verliebt sich der junge orthodoxe Jude Mordechai «Motti» Wolkenbruch aus Zürich in eine Nicht-Jüdin. Das führt zu Spannungen in seiner Familie, zu Schwierigkeiten und letzten Endes wird er von seiner Mutter vor die Tür gesetzt. Der Roman wurde 2018 verfilmt.

Mit «Wolkenbruchs waghalsiges Stelldichein mit der Spionin» (2019) wird die Geschichte um Motti nun fortgesetzt. Im neuen Roman wird der junge Mann von anderen ausgestossenen Juden aufgenommen und mutiert im Verlauf der Handlung zu einem «Agenten des Weltjudentums». Das ist allerdings satirisch gemeint, denn damit spielt der Autor auf antisemitische Verschwörungstheorien an, gemäss denen die Juden die Weltherrschaft übernehmen wollen.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Herbstaktion | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Garage Reusser | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Weihnachten | Mobile Rectangle
Konzernverantwortungsinitiative | Mobile Rectangle
Anzeige
Zero Lepra | Half Page
Anzeige
Gospel Choir | Leaderboard
Vertiefende Beiträge
Mehr «Medien»
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten