Logo

«Journalisten wurden zu Tätern gemacht»

Radio
Life Channel
(c) 123rf
24.11.2018
Der Journalist Kurt Pelda zum An'Nur-Prozess
 
In diesem Beitrag
Thema: Medien

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Im Oktober sprach das Winterthurer Bezirksgericht im An’Nur-Prozess 8 von 10 Angeklagten teilweise schuldig. Allerdings fielen die Strafen milder aus als von der Staatsanwaltschaft gefordert.
 
Der Tagesanzeiger-Journalist Kurt Pelda ist einer von denen, die damit rechnen, dass der Fall weitergezogen wird. Er gilt nämlich als derjenige, welcher den Prozess ins Rollen brachte. Er erzählt, dass er wegen seiner Arbeit selber auch schon zum Täter gemacht wurde.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
TearFund Weihnachtsgeschenke | Mobile Rectangle
VCH | Mobile Rectangle
Menorca 22 | Mobile Rectangle
Flusskreuzfahrt 22 | Mobile Rectangle
Silvester Madeira 22 | Leaderboard
Zypern 22 | Mobile Rectangle
Anzeige
Menorca 22 | Half Page
Anzeige
Ostsee 22 | Leaderboard
Mehr zum Thema

Gedacht – gemacht

Die Schweiz ist ein Land der Erfinder, nirgendwo sonst auf der Welt ist die Zahl der Patente pro Kopf höher als hier.

Zu Besuch in der weihnächtlichen Holzwerkstatt

Wir waren einen Blick in die Werkstatt der Quellenhof-Stiftung.

Wofür Kinder dankbar sind

Es gibt genug Gründe zur Dankbarkeit.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch