Logo

Zuhause statt im Spital

Radio
Life Channel
(c) 123rf
09.02.2017
Unheilbare Kinder sollen vermehrt ihre letzten Stunden zuhause verbringen.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

In der Schweiz sterben jährlich zwischen 400 und 500 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, die Hälfte von ihnen im ersten Lebensjahr; dies zeigt die sogenannte PELICAN-Studie. Die meisten sterben im Spital, nur rund ein Fünftel stirbt zuhause. Dass vermehrt unheilbare Kinder zuhause sterben, wäre denkbar.
 
Zu dieser Thematik äussern sich im Beitrag Eva Bergsträsser (Leiterin Pädiatrische Palliative Care Kinderspital Zürich) und Brigitte Unholz (Spitalseelsorgerin am Kinderspital St. Gallen).

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Patenschaft | Mobile Rectangle
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Anzeige
Wasser Konferenz | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Kindeswohl im Spital

Eine Studie von Dialog Ethik und Kinderspital Zürich

Ein Zuhause geben

Wenn Menschen ein Zuhause finden, wird es einem warm ums Herz.
Mehr «Kirche & Gesellschaft»
Eine Tagung von Mission 21
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten