Logo

Wie christliche Jugendverbände die Corona-Zeit nutzen

Radio
Life Channel
Früchtesalat der kreativen Art | (c) 123rf
29.04.2020
Vermehrt werden die sozialen Medien genutzt.
 
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Kinder und Jugendliche sind nicht nur in Wäldern und Sportplätzen unterwegs, sondern auch in den sozialen Medien. Diese nutzen Kinder- und Jugendverbände nun vermehrt, um während der Corona-Pandemie ihre Kontakte aufrechtzuerhalten und ihre Aktivitäten weiterzuführen.

Wie sie sich mit der neuen Situation arrangiert haben, erzählen:

  • Adrian Jaggi («Bund Evangelischer Jungscharen Schweiz»)
  • Felix Furrer (Verantwortlicher Marketing und Kommunikation Cevi Schweiz)
  • Roman Oester (Marketing und Kommunikation Jungwacht und Blauring)
( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Südirland | Mobile Rectangle
Sardinien | Mobile Rectangle
Zypern | Mobile Rectangle
Chalkidiki | Mobile Rectangle
Ostsee | Mobile Rectangle
Ferien am Meer | Mobile Rectangle
Back to School | Mobile Rectangle
Anzeige
Ferien am Meer | Half Page
Anzeige
Gesund | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Pfingstlager fallen aus – und nun?

Wie sich Kinder- und Jugendverbände mit der Situation 2020 arrangieren.

Kinder durch die Corona-Zeit begleiten

Wie können Eltern ihren Kindern durch diese herausfordernde Zeit helfen?

Kinder in der Corona-Zeit: können frustriert sein

Sie dürfen sich nicht mit den Freunden treffen und können sich weniger bewegen.
Mehr «Kirche & Gesellschaft»
Sie hatten einen grösseren Handlungsspielraum als man sich heute gemeinhin vorstellt.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten