Logo

Vom Almosen zur Sozialfürsorge

Radio
Life Channel
(c) 123rf
28.10.2016
Die Verköstigung bedürftiger Menschen hat in der Stadt Zürich Tradition.
 
In diesem Beitrag
Thema: Kirchen

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Die Verköstigung bedürftiger Menschen hat in der Stadt Zürich Tradition. Der Reformator Ulrich Zwingli veranlasste in der «Almosenordnung» von 1525 die Speisung der Armen. Jeden Morgen wurde in der Altstadt ein grosser Bottich mit Brei – der «Mueshafen» – für die Armen bereitgestellt.
 
Auch die Zürcher Stadtmission gibt heute täglich gratis Suppe an Notleidende ab. Ein Angebot, welches sich bis heute gehalten hat.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Silvester Madeira 22 | Mobile Rectangle
Zypern 22 | Mobile Rectangle
zusammen mehr | Mobile Rectangle
Seminar | Mobile Rectangle
Rosinen | Mobile Rectangle
Celine Hales | vorher | Mobile Rectangle
Anzeige
Zypern 22 | Half Page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Mehr zum Thema

Vom Lernfrust zur Lernlust

Praktische Tipps für das gelassene Lernen fürs Leben

Porträt: Erwin Gröbli, vom Steward zum Missionar

Von einem Beruf der ihm zur Last wurde zu seiner Berufung.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch