Logo

Verständnis für die verschiedenen Facetten des Gebets wecken

Radio
Life Channel
(c) Pexels/Luis Quintero
21.06.2021
Mit der interreligiösen Gebetreise der Cityseelsorge St. Gallen
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Bereits vor über 20 Jahren stellte die Evangelische Kirche Schweiz (EKS) fest, dass es verschiedene Formen des Gebets gibt: von schweigen bis tanzen, vom persönlichen Stossgebet bis zu liturgischen Lobgesängen, von gefalteten bis zu erhobenen Händen.

Alle diese unterschiedlichen Formen haben einen gemeinsamen Nenner. Religionswissenschaftlerin und Theologin Ann-Kathrin Gässlin spricht von einem transformativen Aspekt: «Ein Gebet richtet sich an den Teil im Menschen, der ihn ethisch betrifft und existenziell berührt. Es hat immer den Anspruch, den Menschen zu verändern.»

Mit der interreligiösen Gebetreise will die Cityseelsorge St. Gallen das Verständnis für andere Religionen fördern. Gässlein erzählt im Beitrag, was hinter diesem Anlass steckt und wie er gestaltet wird.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stricker Service | Mobile Rectangle
Weiterbildung | Mobile Rectangle
Jurabelle | Creux du Van | Mobile Rectangle
Jurabelle | E-Bike | Mobile Rectangle
Reusser | Auto | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Music Loft | Asendorf | After | Mobile Rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
Anzeige
Freude am Garten | half page
Anzeige
Adonia | Musical Camp Teens | Leaderboard
Mehr zum Thema

Eine intensive Zeit des Gebets

Im Rahmen der Aktion «24 Stunden für den Herrn»
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch