Logo

Verhüllungsverbot angenommen

Radio
Life Channel
(c) 123rf
08.03.2021
Reaktionen aus dem christlichen Lager
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Gestern Sonntag, 7. März 2021 wurde die Initiative «Ja zum Verhüllungsverbot» mit 51,2 Prozent angenommen. Künftig darf an öffentlich zugänglichen Orten das Gesicht nicht mehr verhüllt werden.

Im Beitrag äussern sich zum Ausgang dieser Abstimmung:

  • Thomas Lamprecht (Vizepräsident EDU Schweiz)
  • Lilian Studer (Nationalrätin EVP Schweiz)
  • Dr. Harald Rein (Vorsitzender Rat der Religionen und Bischof der christkatholischen Kirche)
( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
TearFund Weihnachtsgeschenke | Mobile Rectangle
VCH | Mobile Rectangle
Menorca 22 | Mobile Rectangle
Flusskreuzfahrt 22 | Mobile Rectangle
Silvester Madeira 22 | Leaderboard
Zypern 22 | Mobile Rectangle
Anzeige
Flusskreuzfahrt 22 | Half Page
Anzeige
Menorca 22 | Leaderboard
Mehr zum Thema

Verhüllung verboten

(Nicht nur) ein Votum gegen den politischen Islam

Wie Nationalrats-Newcomer die Bundesratswahl erlebt haben

Die beiden Nationalräte Lilian Studer (EVP) und Andreas Gafner (EDU) erzählen.

Am Weltgebetstag digital mitbeten

2021 stammt die Liturgie aus Vanuatu
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch