Logo

Thomas Meyer und seine Haltung zur Religion

Radio
Life Channel
Autor Thomas Meyer | (c) Claudia Herzog
17.09.2019
Religion findet der Schriftsteller zwar interessant, er selbst ist jedoch nach eigenem Bekunden nicht religiös.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Der Zürcher Schriftsteller Thomas Meyer ist Autor des Romans «Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse», welcher verfilmt wurde und 2018 in die Kinos kam. Meyer ist der Sohn eines christlichen Vaters und einer jüdischen Mutter.

Im Gespräch mit Radio Life Channel erzählte er, dass seine Eltern nicht versuchten, ihn religiös zu erziehen, seine Mutter nahm in lediglich einige Male in die Synagoge mit. Religion findet er zwar interessant, er selbst ist jedoch nach eigenem Bekunden nicht religiös. Einerseits findet er Religion bezüglich deren Geschichte und Einfluss auf den Menschen faszinierend, andererseits spricht er auch von Machtmissbrauch, Menschenmissbrauch, Heuchelei und Rigidität.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Ab 14. Mai | Mobile Rectangle
Herz zum Beruf | Mobile Rectangle
Anzeige
Zero Lepra | Half Page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

«Wolkenbruch» – Wenn Religion zur Komödie wird

Verliebt sein über Religionsgrenzen hinaus

Blue Religion – Impulstag zur anderen Seite der Religion

Religion kann unverhofft im Alltag auftauchen.

Jubiläumskonzert mit Toby Meyer

Zum 10-jährigen Jubiläum von Radio Life Channel
Mehr «Kirche & Gesellschaft»
Es gab Gegendemonstrationen und Sachbeschädigungen.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten