Logo

«StopArmut 2015» ist 2015 nicht zu Ende

Radio
Life Channel
27.12.2014
 
In diesem Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Vor fast 15 Jahren hat die UNO acht Milleniumsziele in Kraft gesetzt. Ziel Nr. 1 ist die «Bekämpfung von extremer Armut und Hunger», wobei als extrem arm gilt, wer weniger als 1,25 US-Dollar täglich zum Leben zur Verfügung hat. Die Armut soll bis 2015 weltweit halbiert werden.
 
Mit der Kampagne «StopArmut 2015» unterstützen Schweizer Christen dieses Ziel. Wir sprachen mit Kampagnenleiter Peter Seeberger und wollten von ihm wissen, ob und wie sich die Kampagne ausgezahlt hat.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
Madagaskar | Mobile Rectangle
Joel Goldenberger | Mobile Rectangle | Nachher
TearFund Weihnachtsgeschenke | Mobile Rectangle
VCH | Mobile Rectangle
Anzeige
Gartenplanung | half page
Anzeige
Madagaskar | Leaderboard
Mehr zum Thema

Wo steht «StopArmut 2015»?

Im Zusammenhang mit den UNO-Milleniumszielen wurde in evangelikalen Kreisen die Kampagne „Stopp-Armut-2015“ gestartet. Das erklärte Ziel war, bis zum Jahre 2015 die Armut weltweit zu halbieren. In 5 Jahren sollte es eigentlich so weit sein. Wo steht die S
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch