Logo

St. Galler Corona-Bibel wird übergeben

Radio
Life Channel
(c) Coronabibel
09.03.2021 10.03.2021
Aus den 3811 handgeschriebenen Seiten sind sieben Bände entstanden.
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Kurz bevor im vergangenen März der Lockdown begann, suchte in St. Gallen eine Gruppe von katholischen und reformierten Seelsorgenden nach einer Möglichkeit, das kirchliche Leben trotzdem aufrechtzuerhalten. Sie wollten den Menschen etwas nach Hause geben, um «nicht physisch, sondern im Geist miteinander verbunden» zu sein, wie Roman Rieger (katholischer Seelsorger und Leiter der Cityseelsorge) erklärt. Die Menschen sollten sich auf die heiligen Texte fokussieren und von ihren Gedanken im Zusammenhang mit der damaligen Situation weggeführt werden.

Die Idee der Corona-Bibel war, dass eine Person jeweils ein Kapitel der Bibel handschriftlich abschrieb. Das Projekt brauchte Zeit, um Fahrt aufzunehmen, aber schliesslich wurden die Initianten von Interessenten überrannt. Und zwar nicht nur von Menschen aus der Ostschweiz, sondern auch aus Süddeutschland und Österreich. Das Spektrum reichte von Atheisten bis Gläubigen.

Aus den 3811 eingereichten Seiten sind sieben Bände entstanden. Am 14. März 2021 findet in drei verschiedenen Kirchen der Stadt St. Gallen das Übergabefest der Corona-Bibel statt.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Reusser | Auto | Mobile Rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
Madagaskar | Mobile Rectangle
Joel Goldenberger | Mobile Rectangle | Vorher
Anzeige
Zero Lepra | Half Page
Anzeige
Vlada Kaufleuten | Leaderboard
Mehr zum Thema

St. Gallen: Corona-Bibel soll Hoffnung schenken

Die 1189 Kapitel der Bibel neu ausgeben.

St. Galler Glockenkonzert wird Realität

35 Minuten lang spielen 118 Glocken zusammen eine Symphonie.

Debatte um Religionsfreiheit geht weiter

Nach der Annahme des Verhüllungsverbots
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch