Logo

Sonntag der verfolgten Kirche

Radio
Life Channel
(c) Julia Volk/Pexels
19.11.2021
Zur Erinnerung an verfolgte Christinnen und Christen weltweit
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Die Religionsfreiheit ist für etwa 200 Millionen Menschen auf der Welt keine Realität. Sie leben in einem Land, indem sie ihren Glauben nicht so ausleben können, wie sie möchten. Für viele Christen auf der Welt ist es nicht möglich sich mit anderen Christen zu treffen, zusammen zu beten oder gemeinsam Gottesdienste zu feiern. Wer an Jesus Christus glaubt, wird ins Gefängnis geworfen oder gar ermordet.

«In zwölf muslimischen Staaten gilt nach wie vor die Todesstrafe für Menschen, die sich vom Islam entfernen», sagt Generalsekretär Marc Jost der Schweizerischen Evangelischen Allianz (SEA). So werden auch Christen in vielen Länder zu Opfern von Gewalt. Sie müssen um ihr Leben hadern und sind darum auch auf der Flucht.

Auf das Schicksal von diesen Menschen will der Sonntag der verfolgten Christen aufmerksam machen. Er ist ein Projekt von sieben verschiedenen Organisationen, unter anderem der SEA . Der Aktionstag ist am Sonntag, 21. November.

 

 

 

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
Madagaskar | Mobile Rectangle
TearFund Weihnachtsgeschenke | Mobile Rectangle
VCH | Mobile Rectangle
Anzeige
Gartenplanung | half page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Mehr zum Thema

Sonntag der verfolgten Kirche 2016

Findet jeweils am 2. und 3. Sonntag im November statt.

Verfolgung der Christen nimmt zu

Im Jahr 2020 sind 60 Prozent mehr Christen wegen ihres Glaubens umgebracht worden.

ERF Medien produzieren lebensverändernde Geschichten

Das zeigt die Spendenkampagne 2021 mit fünf Videos.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch