Logo

Religionsunfreiheit hat sich weiter verschärft

Radio
Life Channel
(c) 123rf
21.04.2021
So das Fazit von «Kirche in Not»
 
In diesem Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Zum 15. Mal hat «Kirche in Not» seinen Bericht zur weltweiten Situation der Religionsfreiheit veröffentlicht. Fazit: Es ist nicht gut um sie bestellt, sie hat sich weiter verschlechtert. Laut dem Bericht herrschen in fast einem Drittel von 196 Ländern bezüglich Religionsfreiheit grosse Einschränkungen. Er zeigt auf, dass es nicht selbstverständlich ist, seinen Glauben ausleben zu können.

Über die Religionsfreiheit beziehungsweise Unfreiheit weltweit sprachen wir mit Ivo Schürmann (Referent für Öffentlichkeitsarbeit).

 

 

  • Karte der Religionsfreiheit weltweit 2021

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
Madagaskar | Mobile Rectangle
TearFund Weihnachtsgeschenke | Mobile Rectangle
Anzeige
EVP | Organspende | Half Page
Anzeige
Vlada Kaufleuten | Leaderboard
Mehr zum Thema

Jedes fünfte Land missachtet die Religionsfreiheit

Das Fazit des Berichts von «Kirche in Not» zur Religionsfreiheit

Jugendliche via Radio mit Evangelium erreichen

Wenn Religionsfreiheit anders aussieht als in der Schweiz
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch