Logo

Reaktion der Kirchen auf die Ehe für alle

Radio
Life Channel
(c) Nick Karvounis/Unsplash
27.09.2021
EKS, SEA und Freikirchen beurteilen das Abstimmungsergebnis unterschiedlich.
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Die Ehe für alle wurde mit 64,1 Prozent angenommen. Das Ergebnis freut die reformierten Kirchen, welche sich im Vorfeld der Abstimmung für ein Ja ausgesprochen haben. Dominic Wägli (Leiter Kommunikation EKS Schweiz) sieht nun drei Aufgaben für die Landeskirchen: Übernahme des zivilrechtlichen Ehebegriffs in die kirchliche Trauung, weiterhin Gewissensfreiheit für Pfarrpersonen und Eintreten für das pluralistische Verständnis von Ehe.

Daniela Baumann (Kommunikationsbeauftrage SEA) erklärt, dass die Trauung von Homosexuellen von den verschiedenen Kirchen unterschiedlich beurteilt wird. «Wir werden uns als Allianz stark machen, dass die Kirchen in diesem Entscheid frei bleiben.» Einzelne Pfarrpersonen sollten aus Gewissengründen keine Ehe von Homosexuellen schliessen müssen.

Die Schweizerische Gesellschaft habe hier die klassisch-christliche Sicht der Ehe verlassen, so Christian Haslebacher (Vizepräsident Freikirchen.ch). Sein Verband habe sich dafür einsetzen wollen, dass die Ehe als Lebensgemeinschaft von Mann und Frau erhalten bleibt und die eingetragene Partnerschaft ausgebaut wird. Die meisten Freikirchen werden weiterhin keine Trauungen und Segnungen von Homosexuellen vornehmen.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
Madagaskar | Mobile Rectangle
TearFund Weihnachtsgeschenke | Mobile Rectangle
Anzeige
EVP | Organspende | Half Page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Mehr zum Thema

Ehe für alle – Verständnisfrage oder Bekenntnisfrage?

Es diskutieren Gottfried Locher (Kirchenbund SEK) und Marc Jost (Schweizerische Evangelische Allianz SEA)

Neues Gottesdienstformat für junge Erwachsene

«reforMeet» feiert am 7. November 2021 seine Premiere.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch