Logo

Neue ökumenische Theologieausbildung in Luzern

Radio
Life Channel
Innenstadt von Luzern | (c) 123rf
04.02.2021 05.02.2021
Das «Institut im Reusshaus» soll im September 2021 starten.
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Die Anglikanische Kirche in England stellte vermehrt fest, dass einerseits viele Kirchgemeinden am Aussterben sind, gleichzeitig aber auch Neuaufbrüche geschehen. In London wurde deshalb 2010 das St. Mellitus College gegründet. Es bietet eine neue Art von Ausbildung an für Menschen, welche neue Formen von kirchlicher Gemeinschaft entwickeln, gründen und fördern wollen.

Eine Gruppe aus der Schweiz, welche das College mehrmals besuchte, will nun mit dem «Institut im Reusshaus» in Luzern eine ähnliche Ausbildungsstätte aufbauen, mit «entsprechender Anpassung an die örtlichen Gegebenheiten», wie Studienleiter Ruedi Beck erzählt. Während es beispielsweise in England nur eine Staatskirche gibt, sind es in der Schweiz je nach Kanton zwei bis drei Landeskirchen. Zudem ist die hiesige Kirchenlandschaft kleinräumiger.

Das Institut wird ökumenisch ausgerichtet sein und dessen dreijährige Ausbildung vier grosse Bereiche verbinden: Studium, Praxis in einer Kirchgemeinde, persönliches Leben und Gemeinschaft. Starten soll es im September 2021.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Reusser | Auto | Mobile Rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
Madagaskar | Mobile Rectangle
Joel Goldenberger | Mobile Rectangle | Vorher
Anzeige
Zero Lepra | Half Page
Anzeige
Könige & Priester | Leaderboard
Mehr zum Thema

Christliche Migranten in der Schweiz und ihr Glaube

Die Biografien dieser Migranten sind häufig geprägt von Bruch, Trennung und Verlust.

Ein Institut will Bibelkenntnis verbessern

Das ITW bietet Kurse zu Bibel, Kirchengeschichte, Apologetik und Ethik an.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch