Logo

Miteinander statt Gegeneinander bei der «Woche der Religionen»

Radio
Life Channel
Religionsvertreter an einem Tisch | (c) IRAS COTIS
04.11.2019 07.11.2019
Die rund 100 Veranstaltungen ermöglichen Begegnungen und Dialog.
 
In diesem Beitrag
Thema: Kirchen

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Auch dieses Jahr findet in der ersten Novemberwoche wieder die «Woche der Religionen» statt, welche vom interreligiösen Verein «IRAS COTIS» getragen wird. Die rund 100 Veranstaltungen, welche Begegnungen und Dialog ermöglichen, werden von über 20 regionalen Teams mit Menschen aus 10 Religionen organisiert.

Diese Besuche und der dabei entstehende Dialog lohnen sich, ist Katja Joho (Geschäftsführerin IRAS COTIS) überzeugt. «Etwas über andere Kulturen und Religionen zu erfahren bereichert einem selber und ermöglicht auch neue Perspektiven auf den eigenen Glauben, auf die eigene Religion.»

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Silvester Madeira 22 | Mobile Rectangle
Zypern 22 | Mobile Rectangle
zusammen mehr | Mobile Rectangle
Seminar | Mobile Rectangle
Rosinen | Mobile Rectangle
Nacht des Glaubens | Mobile Rectangle
Anzeige
Seminar | Half Page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Mehr zum Thema

Woche der Religionen will Dialog fördern

Über 100 Veranstaltungen in verschiedenen Orten der Schweiz

Die «Woche der Religionen» lädt zu Begegnungen ein

Vom 1. bis 7. November in diversen Kantonen

Eine Herberge für geflüchtete Frauen und Kinder

Diese Herberge der reformierten Kirchgemeinde Zürich bietet Platz für 20 Menschen.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch