Logo

«Mission Freedom» ist in Rotlichtvierteln unterwegs

Radio
Life Channel
(c) Mission Freedom
31.01.2018
Gaby Wentland und ihr Team kümmern sich um Prostituierte.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Frauen aus anderen Ländern, welche in den Menschenhandel geraten und zur Prostitution gezwungen werden, sind Gaby Wentland ein Herzensanliegen. In Hamburg hat die Deutsche den Verein «Mission Freedom» gegründet, um solchen Frauen zu helfen. Mit ihrem Team ist sie in den Rotlichtvierteln unterwegs und begegnet so diesen Frauen direkt.
 
Wentland erzählt im Beitrag von ihrer Arbeit und wieso sie und ihr Team solchen Frauen ab und zu ein Essen kochen.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Weihnachtsaktion | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Nothilfe | Mobile Rectangle
Woods Optik | Mobile Rectangle
TDS Schnuppertag | Mobile Rectangle
Adonia | Mobile Rectangle
Compasssion | Mobile Rectangle
Anzeige
Compasssion | Half Page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Sie kämpft gegen Menschenhandel

Gaby Wentland und ihr Team kümmern sich um Prostituierte.

Frauen-Impulstag: Inspiration und Ermutigung für Frauen

Der Anlass will Frauen inspirieren, welche in Kirchen in den Bereichen Frauen- und Kinderarbeit tätig sind.

Kompass: Unterwegs im Rotlichtmilieu

In der Schweiz leben Tausende von Frauen, die illegal eingeschleust worden sind und zur Prostitution gezwungen werden.
Mehr «Kirche & Gesellschaft»
Reise durch die jüdische Kultur in der Schweiz
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten