Logo

Methodisten lehnen gleichgeschlechtliche Ehen weiterhin ab

An der diesjährigen Generalkonferenz wurde darüber abgestimmt.
Teilnehmer an der Generalkonferenz der Methodisten 2019 | (c) Mike DuBose/UMNS
01.03.2019
An der diesjährigen Generalkonferenz wurde darüber abgestimmt.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Tags
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Es sind ethische Fragen, welche bewegen: Homosexualität. Sollen und dürfen Kirchen gleichgeschlechtliche Paare segnen? Dürfen Homosexuelle zu einem Amt ordiniert werden? Die Methodisten-Kirchen haben an der diesjährigen weltweiten Generalkonferenz darüber abgestimmt, die knappe Mehrheit sagte Nein.

Die EMK Schweiz ist darüber enttäuscht, sie hat sich einen anderen Entscheid gewünscht. Im Beitrag nimmt dazu Claudia Haslebacher Stellung, sie ist Mitglied des Vorstandes EMK Schweiz und Distriktvorsteherin Bern.

EMK Schweiz

Die Evangelisch-methodistische Kirche (EMK) in der Schweiz gehört seit rund 150 Jahren zur Schweizer Kirchenlandschaft. Sie umfasst heute 112 Gemeinden mit rund 10'000 Mitgliedern und Freunden. Ihre Anfänge gehen auf die beiden anglikanischen Pfarrer John und Charles Wesley zurück, die im 18. Jahrhundert in England lebten.

Der Begriff „methodistisch“ war ursprünglich ein Spottname für die hoch strukturierte Lebensweise eines Studentenkreises an der Universität Oxford, dem damals auch die Brüder Wesley angehörten. Dazu gehörten tägliche Bibellektüre, Gebet, Fasten und Wohltätigkeit.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Half Page 4 Keller Meier Gartengestaltung
Anzeige
Leaderboard
weiterlesen
Am 3. März 2019 ist der Tag der Kranken. Bei diesem Gedenktag stehen vor allem die Bedürfnisse von kranken Menschen im Vordergrund.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten