Logo

Menschen mit Demenz im Gottesdienst einbinden

Radio
Life Channel
(c) 123rf
18.08.2020
Wie können Betroffene ihren Platz in der Kirche finden beziehungsweise behalten?
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Als Daniel Mörgeli 17 Jahre alt war, stiess die Grossmutter zur Familie, weil sie dement war und nicht mehr allein wohnen konnte. Innert Kürze war die ganze Familie überfordert.

Laut Statistik erkrankt hierzulande alle 17 Minuten eine Person an Demenz, «Alzheimer Schweiz» geht von rund 130 000 Betroffenen in aus. Demenzkranke sind in ihrem Alltag eingeschränkt und können beispielweise nicht mehr einfach so einen Gottesdienst besuchen.

Weil die Angehörigen zuhause die Demenzkranken betreuen, verlieren die Kirchen gleich beide Personengruppen. Daniel Mörgeli hat im Rahmen seines Studiums am TDS eine Diplomarbeit zu dieser Thematik verfasst. Sie untersucht, wie Kirchgemeinden in solchen Fällen reagieren und wie Betroffene ihren Platz in der Kirche finden beziehungsweise behalten können.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Herbstaktion | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Garage Reusser | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Weihnachten | Mobile Rectangle
Konzernverantwortungsinitiative | Mobile Rectangle
Anzeige
Zero Lepra | Half Page
Anzeige
Gesund | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Mit Demenz in der Coronakrise

Wenn Pflegepersonal noch wichtiger wird.

RÖMERBRIEF (SPIEZ) - ISTL

Von Martin Luther „das rechte Hauptstück des Neuen Testaments“ und „das allerlauterste Evangelium“ genannt, ist der Römerbrief ein Schwergewicht unter den neutestamentlichen Schriften.

«Wandern wie Jesus» ist auch in der Schweiz möglich

Eine praktische Untersuchung für eine Diplomarbeit
Mehr «Kirche & Gesellschaft»
Die Corona-Pandemie hat den Verantwortlichen einen Kurswechsel abverlangt.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten