Logo

Krimi-Spiel statt Grossveranstaltung

Radio
Life Channel
Kathedrale St. Gallen nachts | (c) 123rf
15.06.2021
«Minitag» statt «Minifest»
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Jeweils alle drei Jahre findet das «Minifest» statt. Mit diesem Anlass soll all denjenigen Kindern und Jugendlichen Danke gesagt werden, welche sich in der katholischen Kirche als Ministranten engagieren. Nachdem das Minifest 2020 ausfiel, findet es dieses Jahr auch nicht statt.

Als Dankeschön für die Freiwilligenarbeit der Kinder und Jugendlichen wollte man trotzdem etwas auf die Beine stellen. Als Ersatz gibt es nun am 12. September den «Minitag 21». Er findet nicht in St. Gallen, sondern in der eigenen Pfarrei statt, erzählt Nicole Burri. Sie ist Stellenleiterin der Deutschschweizerischen Arbeitsgruppe für Ministrant*innen Pastoral (damp).

Dafür haben sich die Verantwortlichen etwas Spezielles einfallen lassen: Der St. Galler Kinderbuchautor Stephan Sigg hat eigens für diesen Anlass ein Krimi-Spiel geschrieben. Dabei geht es um ein kostbares und geheimnisvolles Gebetsbuch, welches aus unerklärlichen Gründen aus der Kathedrale St. Gallen verschwindet. Sigg war früher selbst Ministrant und weiss, wie wichtig solche Anlässe für das Zusammengehörigkeitsgefühl sind.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stricker Service | Mobile Rectangle
Weiterbildung | Mobile Rectangle
Jurabelle | Creux du Van | Mobile Rectangle
Jurabelle | E-Bike | Mobile Rectangle
Reusser | Auto | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Music Loft | Asendorf | After | Mobile Rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
Anzeige
Music Loft | Asendorf | After | Half Page
Anzeige
Adonia | Musical Camp Teens | Leaderboard
Mehr zum Thema

Krimi-Spiel aus der Feder eines Theologen

Stephan Sigg schreibt über einen Fall in St. Gallen.

Leben in Armut mitten in der Schweiz

Stephan Sigg thematisiert in «Noch 21 Tage» die hiesige Armut.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch