Logo

Jakobsoffiziere pilgern in Uniform

Radio
Life Channel
Pilgerherberge in Märstetten TG | (c) JoachimKohlerBremen/Wikipedia
22.09.2020
Jeden ersten Samstag im Monat legen sie 15 bis 20 Kilometer zurück.
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

«Jakobsoffiziere» nennt sich eine Vereinigung von Offizieren der Schweizer Armme, welche sich zum Ziel gesetzt hat, am ersten Samstag im Monat in ihren Militäruniformen zu pilgern. Dabei handelt es sich um eine militärische Gesellschaft ausserhalb des militärischen Dienstbetriebs. Die Mitglieder wollen den Jakobsweg zwischen Konstanz und Genf unter die Füsse nehmen, wobei sie an ihren Tagesetappen 15 bis 20 Kilometer zurücklegen.

Auch wenn sie Militäruniformen tragen: Ihre Absichten seien friedlich, erklärt Josef Bernadic. Er arbeitet als Diakon bei der katholischen Kirche Horgen, ist Militärseelsorger und Obmann der Jakobsoffiziere. Ein Vorteil dieser Gruppe sei, dass sich Bekannte aus Berufs- und Milizarmee wieder treffen könnten. «Man trifft wieder Gleichgesinnte», so Bernadic. Allerdings steht das Pilgern mit den Jakobsoffizieren auch Soldaten und sogar Zivilisten offen.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Silvester Madeira 22 | Mobile Rectangle
Zypern 22 | Mobile Rectangle
zusammen mehr | Mobile Rectangle
Seminar | Mobile Rectangle
Rosinen | Mobile Rectangle
Celine Hales | vorher | Mobile Rectangle
Nacht des Glaubens | Mobile Rectangle
Anzeige
Nacht des Glaubens | Half Page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Mehr zum Thema

Eingeschränktes Pilgern und Wallfahren

Die Corona-Pandemie hat auch hier einen Strich durch die Rechnung gemacht.

After-Work-Pilgern in der Stadt Zürich

Kann man überhaupt in einer Stadt pilgern?
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch