Logo

Fastenzeit – Wie wär’s mit Klima-Fasten?

Radio
Life Channel
Die Trepe hoch statt mit dem Lift | (c) 123rf
22.02.2019
Die Kampagne StopArmut propagiert ein Klimafasten. Denn für deren Verantwortlichen ist klar: Die aktuelle Klimasituation ruft laut nach Veränderung.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Dieses Jahr dauert die Fastenzeit vom 6. März bis 20. April. Einige Leute nehmen dann bewusst die Gelegenheit wahr, ändern ihren Konsum und verzichten während dieser Zeit bewusst: beispielsweise auf Kaffee, auf Schokolade oder auf Fernsehen.

Neben diesen traditionellen gibt es auch alternative Möglichkeiten. Die Kampagne StopArmut propagiert ein Klimafasten. Denn für deren Verantwortlichen ist klar: Die aktuelle Klimasituation ruft laut nach Veränderung. Auf der Klimafasten-Webseite von StopArmut kann jeder und jede den persönlichen Klimaverzicht zusammenstellen. Wie ein persönlicher Klimaverzicht aussehen könnte, erklärt Peter Seeberger (Leiter der Kampagne) im Beitrag.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Anzeige
Zero Lepra | Half Page
Anzeige
Myanmar | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Klimafasten – Gewohnheiten ändern für den Klimaschutz

Mit welchen kleinen Schritten wir nachhaltiger leben können.

StopArmut-Kampagne setzt auf Klimagerechtigkeit

Wie wir im Norden leben, hat massive Auswirkungen auf den Süden.

StopArmut-Kampagne geht weiter: Von Migration zu fair investieren

Fair investieren wird das Thema der nächsten Konferenz sein.
Mehr «Kirche & Gesellschaft»
In den vergangenen Jahren gab es für die katholische Kirche immer wieder schlechte Presse.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten