Logo

Eine Sitzbank gegen die Einsamkeit

Radio
Life Channel
«Zuhörbänkli» im Bahnhof Thun | (c) «und» das Generationentandem
09.01.2020
Auf dem «Zuhörbänkli» Platz nehmen und von jemandem gehört werden.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Laut der «Schweizerischen Gesundheitsbefragung 2017» des Bundesamts für Statistik fühlt sich hierzulande jede dritte Person manchmal oder häufig allein. Trotz einer bisher nie dagewesenen Vernetzung durch die Technik stellt Einsamkeit dennoch ein gesellschaftliches Problem dar.

Mit dieser Thematik beschäftigt sich auch der Thuner Coach Franz Klopfenstein. Einen Grund für Einsamkeit sieht er in der abhanden gekommenen Fähigkeit, anderen Menschen gut zuzuhören. In diesem Zusammenhang spricht er von einer auf sich selbst fixierten Gesellschaft.

Er wollte etwas gegen die Einsamkeit unternehmen und kam auf die Idee des «Zuhörbänklis», welches zurzeit in der Bahnhofhalle Thun steht. Auf der Sitzbank sind jeweils zu bestimmten Zeiten freiwillige ZuhörerInnen zu finden, welche PassantInnen zuhören.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Herbstaktion | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Garage Reusser | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Weihnachten | Mobile Rectangle
Konzernverantwortungsinitiative | Mobile Rectangle
Anzeige
Aktion Weihnachtspäckli | Half Page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Franz Klopfenstein – Mit einer Sitzbank gegen die Einsamkeit

Der Coach erzählt aus seinem Leben vom Banker zum Coach und über die Wichtigkeit des Zuhörens.

Einsamkeit kann krank machen

«Wir brauchen andere Menschen, um uns als Mensch weiterzuentwickeln.»

Eine Sitzbank auf Reisen

Eine Wanderbank auf Reise durch die Schweiz
Mehr «Kirche & Gesellschaft»
Das neue Gebäude in Zürich beheimatet sowohl eine Kirchgemeinde als auch betreutes Wohnen.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten