(c) Andreas Fischinger

Die Hälfte der Zürcher sind säkular

Pfarrer Christoph Sigrist ist weder überrascht noch pessimistisch.
 
Publiziert: 20.09.2021

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Eine Umfrage bei 1900 Personen im Kanton Zürich hat zutage gefördert, dass sich die Hälfte von ihnen als säkular bezeichnet. Sie sehen sich weder als spirituell noch als religiös an. Zu dieser Gruppe gehören tendenziell eher Männer und junge Menschen.

Christoph Sigrist (Pfarrer Grossmünster Zürich) überrascht dieser Befund nicht, da er ja nahe bei den Leuten sei. Allerdings ist dies kein Grund für Pessimismus, im Gegenteil. «Ich bin sehr zuversichtlich: Die neue Generation sucht sich neue Orte, neue Rituale und neue Räume, wo sie eine Tradition ins Leben rufen können».

Sigrist stellt fest, dass seine Kirche nicht leerer wird, sondern dass er die Menschen zu anderen Zeiten als bloss im Sonntagsgottesdienst antrifft. Er sieht seine Aufgabe darin, dass die Menschen die «Schwingungen», welche schon andere in sich verspürten, auch verspüren können.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Music Loft | Emo Johnson | nachher | Mobile Rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gesundes Wissen | Mobile Rectangle
Event AG | Mobile Rectangle
Pushweekend | Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Pushweekend | Half Page
Gesundes Wissen | Half Page
ERF Medien Erbrecht | Half Page
Event AG | Half Page
Music Loft | Emo Johnson | nachher | Half Page
Anzeige
Pushweekend | Half Page
Event AG | Half Page
Gesundes Wissen | Half Page
Music Loft | Emo Johnson | nachher | Half Page
ERF Medien Erbrecht | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Anzeige
StopArmut Konferenz | Billboard
Prosperita | Billboard
Event AG | Billboard
Latin Link | Billboard
ERF Medien Erbrecht | Billboard
Schwerpunkt
Logo
Logo
Logo
Logo