Logo

Der «Letzte-Hilfe-Kurs» – eine Erfolgsgeschichte

Radio
Life Channel
Begleitung eines Sterbenden | (c) 123rf
09.05.2019 10.05.2019
Der Kurs vermittelt Grundkenntnisse zu Sterben, Tod und Trauer
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Der «Erste-Hilfe-Kurs» ist wohl den meisten bekannt. Doch ein «Letzte-Hilfe-Kurs»? Ein Angebot mit diesem Namen gibt es bei der reformierte Kirche des Kantons Zürich seit rund einem Jahr. Im sechsstündigen Kurs werden dem Namen entsprechend Grundkenntnisse zu Sterben, Tod und Trauer vermittelt, damit Angehörige Sterbende begleiten können, ohne überfordert und hilflos zu sein. Er wurde bereits von über 500 Personen besucht.

Wir sprachen mit den beiden Kursleitenden Matthias Fischer und Eva Niedermann über dieses Angebot und erfuhren, warum es auf reges Interesse stösst.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stricker Service | Mobile Rectangle
Weiterbildung | Mobile Rectangle
Jurabelle | Creux du Van | Mobile Rectangle
Jurabelle | E-Bike | Mobile Rectangle
Reusser | Auto | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
Anzeige
Aktion Weihnachtspäckli | Half Page
Anzeige
Adonia | Musical Camp Teens | Leaderboard
Mehr zum Thema

Der «Letzte-Hilfe-Kurs» vermittelt das Einmaleins der Sterbebegleitung

Damit die Angehörigen nicht überfordert und hilflos, sondern ermutigt sind.

Zwingli-Jahr: Grossmünsterpfarrer in Österreich

Als Reformationsbotschafter wird Christoph Sigrist ein paar Mal Gast in Österreich sein.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch