Logo

Aus der Prostitution aussteigen

Radio
Life Channel
Weg von hier! | (c) Jessica da Rosa/Unsplash
21.04.2021
Der Verein «Blossom» hilft Prostituierten im Thurgau.
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Durch die Corona-Pandemie ist das Sexgewerbe ins Stocken gekommen. Das weiss auch Eva Messmer. Sie ist Gründerin und Leiterin des christlichen Vereins «Blossom», der sich um Prostituierte im Kanton Thurgau kümmert. Messmer erzählt im Hinblick auf die Frauen aus dem Milieu: «Sie hatten wirklich schwierige Zeiten. Sie hatten keine Aussicht auf eine finanzielle Einnahmequelle. Das lähmte sie stark und machte traurig.»

Die Situation rund um die Corona-Pandemie hätte dem Verein ermöglicht, einen neuen Zugang zu den Prostituierten zu finden. Denn diese fingen an zu überlegen, wie sie abgesehen von der Prostitution sonst noch tätig werden könnten. Messmer erzählt von einer ehemaligen Prostituierten, welche ausgestiegen ist und nun Geschenke produziert.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
Madagaskar | Mobile Rectangle
TearFund Weihnachtsgeschenke | Mobile Rectangle
VCH | Mobile Rectangle
Anzeige
TearFund Geschenke | Half Page
Anzeige
Madagaskar | Leaderboard
Mehr zum Thema

Einsatz für Frauen in der Prostitution

«Blossom» kümmert sich im Thurgau um Prostituierte.

Hin zu mehr Gerechtigkeit

Mit dem «Just People»-Kurs von StopArmut
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch