Logo

Auf den Spuren der Hugenotten und Waldenser

Radio
Life Channel
Für den Hugenotten- und Waldenserweg wird eine Hinweistafel angebracht | (c) Doris Brodbeck
11.06.2021
Auf einem Wanderweg wird deren Fluchtgeschichte erzählt.
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Auf dem Hugenotten- und Waldenserweg lassen sich sowohl Natur als auch Geschichte erleben. Am 12. Juni 2021 wird im Aargau ein neuer Abschnitt dieses Wegs eröffnet, und zwar von Murgenthal bis Bergdietikon. Auf Täfelchen, welche entlang dieses Wanderwegs platziert sind, wird die Fluchtgeschichte von Hugenotten und Waldensern erzählt.

Pfarrerin Doris Brodbeck ist Präsidentin des Vereins Hugenotten- und Waldenserweg. Sie erzählt, sie hätte den Aargau als Wanderparadies entdeckt. Karin Voss (reformierte Pfarrerin in Murgenthal) erhofft sich von diesem Weg, dass die Erinnerung an diese beiden Gruppen wachgehalten wird.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
Madagaskar | Mobile Rectangle
Joel Goldenberger | Mobile Rectangle | Vorher
Anzeige
TearFund Geschenke | Half Page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Mehr zum Thema

Reformierte Flüchtlinge in der Schweiz

Den Hugenotten und Waldensern ist ein Wanderweg gewidmet.

Auf den Spuren der verbotenen Pfarrerin

Eines der Angebote der «Langen Nacht der Kirchen»
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch