Logo

Am 1. August 2021 sollen möglichst viele Frauen predigen

Radio
Life Channel
(c) 123rf
22.03.2021 23.03.2021
Das fordert die ökumenische Aktion «Helvetia predigt!».
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Die ökumenische Aktion «Helvetia predigt!» möchte Kirchenfrauen eine Stimme geben und ein Zeichen setzen. Am Sonntag, 1. August 2021 sollen in möglichst vielen Kirchgemeinden der katholischen und reformierten Kirche Frauen predigen. Zum einen handelt es sich dabei ja um den Bundesfeiertag, zum andern sind es 50 Jahre her, dass bundesweit das Frauenstimmrecht eingeführt wurde. Kirchgemeinden und Pfarreien, welche keine Frau im Team haben, können auf der Webseite von «Helvetia ruft!» eine Gastgeberin buchen.

Hinter dieser Aktion stehen Theologinnen, Pfarrerinnen und Seelsorgerinnen aus der katholischen und der reformierten Kirche. Silvia Huber ist Beauftrage für Theologie des Schweizerischen Katholischen Frauenbundes. Sie weist darauf hin, dass Frauen im Gegensatz zu früher theologische Arbeit machen und Verantwortung tragen.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
Madagaskar | Mobile Rectangle
TearFund Weihnachtsgeschenke | Mobile Rectangle
VCH | Mobile Rectangle
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Mehr zum Thema

Am 1. August predigten vermehrt Frauen

Im Rahmen der Aktion «Helvetia predigt!»

Gleichberechtigung der Geschlechter – auch in der katholischen Kirche

Wir fragten beim Schweizerischen Katholischen Frauenbund nach.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch