Logo

«Alter Orden vom St. Georg» kämpft gegen das achtfache Elend

Radio
Life Channel
Bettelnder in Wien | (c) Arno Senoner/Unsplash
02.12.2020 03.12.2020
Gegen äusserliche und innerliche Nöte in der Gesellschaft
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Die Ritter als gerüstete, berittene Krieger sind ein Stand aus der Zeit des Mittelalters. Auch heute noch gibt es Ritter und Ritterorden, allerdings nicht mehr in Rüstung und zu Pferd.

Ein Beispiel für einen solchen Orden in unserer Zeit ist der «Alte Orden vom St. Georg», der seit dem 14. Jahrhundert besteht. Im Vordergrund stehe die Bekämpfung des sogenannten achtfachen Elends, erklärt Kurt Igler, Mitglied der Ordensleitung. Während Krankheit, Verlassenheit, Heimatlosigkeit und Hunger zu den äusserlichen Nöten zählen, bilden Lieblosigkeit, Schuld, Gleichgültigkeit und Unglaube die innerlichen. Da jeder Ritter bei sich selbst anfangen und die Nöte in sich bekämpfen soll, ist Charakterbildung ein wichtiges Element.

Zudem setzten sich die Ordensmitglieder für das Gemeinwohl ein, sozusagen als Kampf im Äusseren. «Es soll jeder Ordensritter in seinem persönlichen Umfeld gut und positiv wirken», so Igler. Der «Alte Orden vom St. Georg» versteht sich zudem «als Denkfabrik, als ein Ort, wo man sich weltanschaulich und teilweise auch religiös weiterbildet», hält er fest. Die Ritter treffen sich monatlich zu einem Ordensabend und einmal im Jahr zu einem festlichen Ordenskonvent.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Ferien am Meer | Mobile Rectangle
Stricker Service | Mobile Rectangle
Weiterbildung | Mobile Rectangle
TDS | Mobile Rectangle
Jurabelle | Mobile Rectangle
Jurabelle | Mobile Rectangle
Artikel zum Thema
Weiterführende Tipps
Anzeige
Ferien am Meer | Half Page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Allianz kämpft gegen den Klimawandel

Sind Temperaturextreme wie der warme Herbst überhaupt normal?

Info-Macher – Redaktor und Chef vom Dienst Georg Hoffmann

Er war bereits früher journalistisch tätig.

Religionsfreiheit in Europa

In Europa werden Christen zwar nicht verfolgt aber diskriminiert.
Mehr «Kirche & Gesellschaft»
Eine Gruppe von sechs Freiwilligen ist in Sumiswald BE im Einsatz.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch