Logo

80 Frauen, welche nicht in den Geschichtsbüchern stehen

Radio
Life Channel
Störefriedas | (c) Historisches und Völkerkundemusem
23.04.2021
Aber die Schweiz verändert haben.
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Der moderne Bundesstaat wurde 1848 gegründet, das nationale Frauenstimmrecht 1971 eingeführt. Von der Gründung zur Gleichberechtigung an der Urne hatten die Frauen einen Weg von über 120 Jahren zu gehen. Die Ausstellung «Klug und Kühn – Frauen schreiben Geschichte» zeigt diesen langen Kampf der Frauen und ist bis 19. September 2021 im Historischen und Völkerkundemuseum St. Gallen zu sehen.

Initiatorin Marina Widmer ist Leiterin des Archivs für Frauen-, Geschlechter und Sozialgeschichte in der Ostschweiz. Die Ausstellung wolle zeigen, «wie viele Frauen sich seit der Staatsgründung dafür eingesetzt haben, dass es uns Frauen heute besser geht.» Wenn nur schon ein Teil der 80 porträtierten Frauen im Gedächtnis zurückbleibe, sei das Ziel der Ausstellung erreicht. Gezeigt werden dort nicht nur die Frauenporträts, sondern auch, wie sich die Schweiz seit 1848 auf verschiedenen Gebieten gewandelt hat.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stricker Service | Mobile Rectangle
Weiterbildung | Mobile Rectangle
Jurabelle | Creux du Van | Mobile Rectangle
Jurabelle | E-Bike | Mobile Rectangle
Reusser | Auto | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Music Loft | Asendorf | After | Mobile Rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
Anzeige
Weiterbildung | Half Page
Anzeige
Netzwerk | Life On Stage HS21 | Leaderboard
Mehr zum Thema

Frauen-Impulstag: Inspiration und Ermutigung für Frauen

Der Anlass will Frauen inspirieren, welche in Kirchen in den Bereichen Frauen- und Kinderarbeit tätig sind.

Reformation schränkte Frauen ein

Ihre Lebensgeschichten sind weniger gut dokumentiert.

Gottes grosser Plan und du

Das will die Veranstaltung «missioNow» aufzeigen.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch