Logo

60 Jahre Dargebotene Hand Zentralschweiz

Radio
Life Channel
Luzern mit Vierwaldstättersee | (c) 123rf
22.11.2019
Geschäftsführer Klaus Rütschi nimmt uns mit durch die Geschichte der Organisation.
 
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

10. Juli 1959 gründete ein Pfarrer zusammen mit ein paar anderen die Dargebotene Hand Zentralschweiz. Anfangs war das Angebot über eine reguläre Telefonnummer erreichbar. Zu Beginn war nicht klar, inwieweit die Menschen diese Dienstleistung nutzen würden, dann damals besassen noch nicht alle ein Telefongerät. Doch bereits im ersten Jahr wurden über 3000 Anrufe gezählt, heute sind es jährlich rund 14 000. Einer der Höhepunkte war die Umschaltung auf die heute bekannte Kurznummer 143 in den 1960er Jahren.

Die Haupthemen haben sich in den 60 Jahren allerdings kaum geändert: Beziehungen, Erziehung und Einsamkeit. Geschäftsführer Klaus Rütschi nimmt uns mit durch die Geschichte der Dargebotenen Hand Zentralschweiz.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Weihnachtsaktion | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Nothilfe | Mobile Rectangle
Woods Optik | Mobile Rectangle
TDS Schnuppertag | Mobile Rectangle
Adonia | Mobile Rectangle
Compasssion | Mobile Rectangle
Anzeige
Weihnachtsaktion | Half Page
Anzeige
Mutig und frei | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Von Seelentröstern und Auskunftsstellen

Die Dargebotene Hand und Pro Senectute in Zeiten der Corona-Pandemie

Tony Styger – frisch pensioniert nach 18 Jahren «Die Dargebotene Hand»

Warum er damals vom Pfarrer zum Telefonseelsorger umsattelte.
Mehr «Kirche & Gesellschaft»
Der philippinische Bischof Efraim Tendero ist Generalsekretär der Weltweiten Evangelischen Allianz.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten