Logo

Offenheit gegenüber Fremden

Radio
Life Channel
Ausschnitt aus einem Globus | (c) Jan Kopriva/Unsplash
01.09.2021
Gegenseitig voneinander profitieren
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Am 26. September feiert die katholische Kirche zum 107. Mal den Tag der Migranten und Migrantinnen; früher hiess er Sonntag der Völker. Das diesjährige Motto lautet «Auf dem Weg zu einem immer grösseren Wir».

Heute, wo so viele Menschen auf der Flucht seien, sei es auch in der Kirche sehr wichtig, dass man die Augen für Menschen mit Migrationshintergrund öffne, die eben auch die Kirche ausmachen, sagt Chika Uzor. Er arbeitet als Flüchtlings- und Migrantenseelsorger in St. Gallen und weiss, wovon er spricht. Er wurde in Nigeria geboren, floh während dem Biafra-Konflikt und war drei Jahre auf der Flucht. Heute betreut er Menschen, welche Ähnliches erlebt haben.

Offen für andere Kulturen zu sein sei eine Bereicherung, so Uzor. «Wenn wir das als eine Gabe, eine Chance, einen Reichtum, eine grosse Ressource akzeptieren, wird es uns nicht mehr Angst, sondern eher neugierig auf die anderen machen.»

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stricker Service | Mobile Rectangle
Weiterbildung | Mobile Rectangle
Jurabelle | Creux du Van | Mobile Rectangle
Jurabelle | E-Bike | Mobile Rectangle
Reusser | Auto | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Music Loft | Asendorf | After | Mobile Rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
Anzeige
Jurabelle | Ruhe | Half Page
Anzeige
Netzwerk | Life On Stage HS21 | Leaderboard
Mehr zum Thema

Ein Jugendarbeiter erzählt von seinem Beruf

Andi Battaglia arbeitet bei der evangelischen Kirche Weinfelden TG.

Aktion zum Flüchtlingstag «Beim Namen nennen»

Gedenktag an 44'000 Opfer der Festung Europa

Der Sommer 2021 verabschiedet sich

Kann man überhaupt von einem «richtigen» Sommer sprechen?
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch