Logo

Jüdische Feste: Rosch ha-Schana

Radio
Life Channel
Früchte, Honig und Schofar-Horn als Teil des jüdischen Neujahrsfests Rosh-ha-Schana | (c) 123rf
14.09.2021
Das Neujahrsfest der Juden
 
In diesem Beitrag
Thema: Im Fokus

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Gemeinsam mit Reiseleiter und Buchautor Assaf Zeevi nehmen wir diese Woche jüdische Festtage unter die Lupe. Was bedeuten sie? Wie werden sie überhaupt gefeiert? Und: Feiert auch Assaf Zeevi mit?

Das jüdische Neujahr beginnt mit dem Fest Rosch ha-Schana, was übersetzt «Kopf des Jahres» bedeutet. Es findet jedoch nicht im Januar statt, sondern im September oder anfangs Oktober. Und gemäss dem hebräischen Kalender befinden wir uns nicht im Jahr 2021, sondern 5782. Zeevi erzählt uns im Beitrag mehr über diesen für uns ungewöhnlichen Jahresanfang.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
HUWA | Herbst | Mobile Rectangle
Stricker Service | Mobile Rectangle
Weiterbildung | Mobile Rectangle
Jurabelle | Mobile Rectangle
Jurabelle | Mobile Rectangle
Reusser | Auto | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Music Loft | Asendorf | Pre | Mobile Rectangle
Anzeige
Half Page
Anzeige
Adonia | Teenscamp | Leaderboard
Mehr zum Thema

Wie steht es eigentlich um den Nahostkonflikt?

Reiseleiter Assaf Zeevi berichtet.

September, der Monat der jüdischen Feste

Das jüdische Jahr beginnt im Herbst.

Mit dem eigenen Nachlass Gutes bewirken

Indem gemeinnützige Organisationen im Testament berücksichtigt werden.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten
Jetzt
Radio hören
TV