Logo

Für manche Migranten sind unsere Sirenentests nicht harmlos

Radio
Life Channel
Sirenen | (c) 123rf
05.02.2020
Sirenenlärm kann bei ihnen Erinnerungen an schwierige Erlebnisse wachrufen.
 
In diesem Beitrag
Thema: Im Fokus

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Jeweils am ersten Mittwoch im Februar ist Sirenentest, dann heulen im ganzen Land rund 5000 Sirenen. Wir wissen natürlich, dass es ja nur ein Probealarm ist und dass kein Grund zur Panik besteht.

Anders sieht es für Zuzüger aus, welche aus Ländern stammen, wo Krieg oder ein Bedrohungszustand herrscht. Sirenenlärm kann bei ihnen Erinnerungen an schwierige und traumatische Erlebnisse wachrufen und Angstzustände auslösen. Dana Levy Hoffmann stammt aus Israel und war verwirrt, als sie 2005 in der Schweiz den ersten Sirenenarlarm hörte.

Michael Flückiger von der Schweizerischen Flüchtlingshilfe erklärt, wie für solche Menschen diese Situation gemildert werden kann.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
Madagaskar | Mobile Rectangle
Joel Goldenberger | Mobile Rectangle | Vorher
Anzeige
TearFund Geschenke | Half Page
Anzeige
Vlada Kaufleuten | Leaderboard
Mehr zum Thema

Für Flüchtlinge sind unsere Sirenentests nicht harmlos

Sirenenlärm kann bei ihnen Erinnerungen an schwierige Erlebnisse wachrufen.

Sirenentest per Mausklick

Jeweils am ersten Mittwoch im Februar ist Sirenentest.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch