Logo

Zero Waste – Kleider

Radio
Life Channel
(c) 123rf
05.05.2017
Beispielsweise Kleider tauschen statt kaufen.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Format: Thema der Woche
Thema: Im Brennpunkt
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Die «Zero Waste»-Bewegung entstand in den USA und findet in der Schweiz immer mehr Sympathisanten. Ziel ist, dass im Alltag deutlicher weniger oder gar kein Abfall mehr verbraucht wird. Eine der «Zero Wasters» ist Tara Welschinger vom Zero-Waste-Ladencafé «Foifi» in Zürich.

Wir können Kleider kaufen en masse. Doch deren Kauf ist nicht harmlos, die Kleiderproduktion ist oftmals verbunden mit Verwendung von Chemikalien, Kinderarbeit, unmenschlichen Arbeitsbedingungen und anderem. Tara Welschinger gibt uns Hinweise, wie wir den stetigen Kleiderkauf umgehen können. Eine Möglichkeit ist beispielsweise der Kleidertausch.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Ferien am Meer | Mobile Rectangle
Back to School | Mobile Rectangle
Anzeige
Ferien am Meer | Half Page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Zero Waste – Hygiene

Alternativen zu herkömmlichen Tampons und Binden

Zero Waste – Wie starten?

Tipps von Tara Welschinger vom Zero-Waste-Ladencafé «Foifi» in Zürich

Zero Waste – Beim Putzen

Einfache, teilweise selbstgemachte Putzmittel statt gekaufte
Mehr «Im Brennpunkt»
Wenn man diese kennt, dann fällt der Umgang bei Konflikten einfacher.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten