Logo

Wie verändert sich unser soziales Verhalten während und nach der Corona-Pandemie?

Radio
Life Channel
Social Distancing während der Corona-Krise | (c) unsplash
01.05.2020
Social Distancing: Kandidat für das Unwort des Jahres 2020
 
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Aufgrund des Coronavirus steht in der Schweiz seit Wochen praktisch alles still. Auch unser soziales Verhalten hat sich sehr verändert. Man darf sich gegenseitig nicht mehr umarmen, wäscht sich bei jeder Gelegenheit seine Hände und beim Einkaufen hält man zwei Meter Abstand zur nächsten Person – «Social Distancing».

Was geschieht nun aber mit unserem neuen Verhalten, wenn die Lockerung kommt? Fällt es uns leicht, unsere Eltern nach so langer Zeit ohne Angst vor Ansteckung zu umarmen? Rahel Kellenberger, psychosoziale Beraterin, klärt uns auf.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
TDS Schnuppertag | Mobile Rectangle
MAF | Mobile Rectangle
Anzeige
Freude am Garten | half page
Anzeige
Gesund | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Wie ein Talk während der Corona-Pandemie gedreht wird

Die Dreharbeiten gestalteten sich andern.

Die Corona-Pandemie in Brasilien und Senegal

Michael Seelig (Brasilien) und Salome Rupp (Senegal) berichten.

Wie ein Blinder die Corona-Pandemie meistert

Der blinde Musiker Marco Jörg erzählt.
Mehr «Im Brennpunkt»
Religionsgemeinschaften haben auf digital umgestellt.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten