Logo

Verein Sabatina setzt sich gegen häusliche Gewalt ein

Radio
Life Channel
Verzweifelt | (c) 123rf
09.09.2020
Im Zusammenhang mit Familienehre
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Im Brennpunkt
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Bei häuslicher Gewalt gibt es Fachstellen, an die sich die Betroffenen wenden können. Eine davon ist der Verein Sabatina, der auf Gewalt im Zusammenhang mit Familienehre spezialisiert ist. Die Art und das Mass der Hilfe, welche die Mitarbeiterinnen des Vereins geben, unterscheidet sich von Fall zu Fall. Geholfen wird jedoch immer. Den Hilfesuchenden wird aufgezeigt, welche Stellen sie aufsuchen können, um weiterführende Hilfe zu erhalten.

Häusliche Gewalt ereignet sich oftmals so versteckt, dass sie von aussen nicht sichtbar ist. Manchmal müssen die Anzeichen dafür fast schon gesucht werden. Doch solle man allfällige Anzeichen unbedingt wahrnehmen, sagt Sela Esslinger vom Verein Sabatina. Wichtig ist, dass man nicht selbst hilft, sondern Hilfe holt. Es besteht nämlich das Risiko, dass sich die Gewalt dann nicht nur gegen das Opfer, sondern auch gegen den Helfer richtet.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Artikel zum Thema
Weiterführende Tipps
Anzeige
Zero Lepra | Half Page
Anzeige
Fachtagung | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Verein CARA engagiert sich gegen rituelle Gewalt an Kindern

Initiiert wurde der Verein im Herbst 2014 von der pensionierten Theologin Ruth Mauz.

Überlebende von ritueller Gewalt will Betroffenen helfen

Rituelle Gewalt soll vermehrt in der Öffentlichkeit thematisiert wird.
Mehr «Im Brennpunkt»
Der Verein Sabatina hilft betroffenen Frauen.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten