Logo

Schwierige Gespräche – Interpretationen lösen Gefühle aus

Radio
Life Channel
Manchmal ist es angebracht, zu überlegen statt sofort zu antworten | (c) 123rf
19.11.2020
Es ist sehr hilfreich, in einem Gespräch unsere Gefühle wahrzunehmen.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Im Brennpunkt
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Kommunikationsberater René Meier hat das EIGER-Modell entwickelt: Ereignis, Interpretation, Gefühl, Empathie, Reaktion. Gemäss diesem Modell interpretieren wir Ereignisse und es sind dann unsere Interpretationen, welche häufig Gefühle auslösen, und nicht die Ereignisse an sich. Schwierige Gespräche sind unter anderem deshalb herausfordernd, weil die verschiedenen Phasen von Kommunikation, Interpretationen und Gefühlen schnell ablaufen.

Es sei sehr hilfreich in einem Gespräch, wenn wir realisieren, was in uns abläuft, und unsere Gefühle wahrnehmen, erklärt Meier. Auch hilft es, wenn wir versuchen zu warten, bevor wir reagieren. Wenn wir impulsiv und aus dem Bauch heraus reagieren, sagen und tun wir Dinge, welche destruktiv sind und die Konfliktspirale weiter antreiben.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
TDS Schnuppertag | Mobile Rectangle
MAF | Mobile Rectangle
Anzeige
MAF | Half Page
Anzeige
Gesund | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Schwierige Gespräche – Wie sie entstehen

Es gibt endlos viele Möglichkeiten, ein Thema unterschiedlich zu betrachten.

Schwierige Gespräche – Warum Empathie wichtig ist

Das Gegenüber verstehen statt sofort reagieren.

Schwierige Gespräche – Warum sie anspruchsvoll sind

Wir haben dabei eine doppelte Herausforderung.
Mehr «Im Brennpunkt»
Unser Gegenüber können wir nicht ändern – uns selbst jedoch schon.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten