Logo

Schweizer Hilfswerke im internationalen Konkurrenzkampf

Radio
Life Channel
24.04.2019
Kommunikationsleiter erläutern, wie sie die Situation anpacken.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Im Brennpunkt
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Schweizer Hilfswerke müssen sich heute anpassen und höheren Anforderungen genügen in der Entwicklungszusammenarbeit. Dies, weil die Mandate / Aufträge nicht mehr einfach so vergeben werden, sondern ein internationaler Wettkampf um diese Mandate stattfindet.

Im Beitrag nehmen die Leiter Kommunikation der Hilfswerke HEKS (Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz) und Caritas Schweiz Stellung und erklären, wie sie im internationalen Konkurrenzkampf bestehen können.

 

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Weihnachtsaktion | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Nothilfe | Mobile Rectangle
Woods Optik | Mobile Rectangle
TDS Schnuppertag | Mobile Rectangle
Adonia | Mobile Rectangle
Compasssion | Mobile Rectangle
Anzeige
Stricker | Half page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Christliche Hilfswerke helfen im Katastrophengebiet Südostafrika

Der Zyklon Idai wütete in der ersten Märzhälfte in Mosambik, Malawi und Zimbabwe und führte zu teilweise schweren Überschwemmungen.

Hilfswerke übernehmen immer mehr Sozialhilfefälle

Das ist der Befund einer schweizweiten Studie.
Mehr «Im Brennpunkt»
Zu Gast im Talk ist Adonia-Leiter Jonas Hottiger.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten