Logo

Invalid, behindert, handicapiert: Welcher Ausdruck ist angebracht?

Radio
Life Channel
(c) 123rf
08.09.2016
Dazu ein ehemaliger Leiter eines Behinderten-Wohnheims
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Im Brennpunkt
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Gestern starteten in Brasilien die Paralympics. An den gleichen Spielstätten, wo vor drei Wochen die Olympischen Spiele stattfanden, treten nun Sportler mit Behinderung gegeneinander an. In den folgenden 10 Wettkampftagen taucht wohl öfters die Frage auf, wie man von Menschen mit Behinderung sprechen soll. Und zwar ohne die betreffende Person zu verletzen oder übertrieben korrekt zu wirken.

Über dieses Spannungsfeld sprechen wir mit einem Experten. Thomas Bräm war früher Leiter eines Behinderten-Wohnheims und vermittelt heute Arbeitsstellen für Menschen mit geistiger Behinderung. Er gibt uns gute Tipps, wie man Fettnäpfchen umgehen kann.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Ferien am Meer | Mobile Rectangle
Back to School | Mobile Rectangle
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Anzeige
Küstenpfad | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Puls3-Talk mit Christoph Kunz

«Vorwärts luege – apacke – Gold schmöcke»: So – oder ähnlich –könnte das Lebensmotto von Christoph Kunz, Paralympicsieger Abfahrt und Riesenslalom 2010/14 und Weltmeister Super-G 2017, lauten. Am Samstag, 16. November wird er im Puls3-Talk der EMK Tann von seinen Erfahrungen erzählen.

Ungehindert glauben – trotz Behinderung

Einschränkungen lassen manche Menschen an ihrem Glauben zweifeln.
Mehr «Im Brennpunkt»
Jedes zweite Kind ist irgendwann in seiner Entwicklung betroffen.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten