Logo

Grenzen – Soziale Ängste überwinden

Radio
Life Channel
Angst vor den anderen | (c) 123rf
05.03.2020
Wenn man sich davor fürchtet, angeschaut oder angesprochen zu werden.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Im Brennpunkt
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Soziale Ängste äussern sich darin, dass man sich schnell einmal beobachtet, unwohl oder peinlich berührt fühlt. Man fürchtet sich davor, angeschaut oder angesprochen zu werden, weil man Angst vor Fehlern oder peinlichen Situationen hat. Ein Grund für diese Haltung können traumatische oder sonstige schlechte Erlebnisse in der Vergangenheit sein.

Sibylla Haas ist Beraterin und Coach. Sie erklärt, wie man aus solchen sozialen Ängsten herauskommen kann.

 

Grenzen

Sie tauchen in unserem Leben in verschiedenen Formen auf: Seien es Landesgrenzen, religiöse, körperliche, seelische oder beziehungsmässige Grenzen. Sie können Hoffnungslosigkeit auslösen oder ein Gefühl von Geborgenheit schenken.

Wo sind Grenzen wichtig, wo sollten sie überwunden werden? Diesen Fragen gehen wir in den Beiträgen dieser Serie nach.

Wir wollen wissen, wie wichtig es ist, dass wir uns unserer eigenen Grenzen bewusst sind, und zeigen verschiedene Organisationen und Menschen, die sich dafür einsetzen, dass Grenzen überwunden werden.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Herbstaktion | Mobile Rectangle
Kündigungsinitiative | Mobile Rectangle
Vaterschaftsurlaub | Mobile Rectangle
Garage Reusser | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Anzeige
Kündigungsinitiative | Half Page
Anzeige
Myanmar | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Grenzen setzen lernen

Wie, erklärt Beraterin und Coach Sibylla Haas.

Körperliche Grenzen überwinden

Für einen Rollstuhlfahrer ist bereits ein Bordstein eine spürbare Grenze.

Grenzen – Sprachgrenzen überwinden

Der «Lern.Punkt» der Heilsarmee in Bern hilft Migranten, Sprachgrenzen zu überwinden.
Mehr «Im Brennpunkt»
Wie, erklärt Beraterin und Coach Sibylla Haas.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten