Logo

Dem Herbstblues den Kampf ansagen

Radio
Life Channel
Nicht im Herbstblues verharren! | (c) 123rf
25.09.2020
Positive Gedanken, Bewegung und Körperhaltung sind Gegenmittel.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Im Brennpunkt
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Die kürzer werdende Tageszeit und der Nebel, der immer wieder mal auftaucht, sind nicht jedermanns und jederfraus Sache. Manchen Menschen drückt der Spätherbst aufs Gemüt und der Herbstblues stellt sich ein. Dann schwinden die Energie und der Elan, die Dinge anzupacken.

Doch im Herbstblues zu suhlen muss nicht unser Schicksal sein. Neuropsychologin Barbara Studer von der Universität Bern erklärt in diesem Zusammenhang: «Schlussendlich sind es vor allem unsere Gedanken, welche unsere Stimmung beeinflussen. Und unser Erleben natürlich.» Sie erzählt, wie wichtig positive Gedanken, Bewegung und Körperhaltung sind, um dem Herbstblues entgegenzutreten.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Weihnachtsaktion | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Nothilfe | Mobile Rectangle
Woods Optik | Mobile Rectangle
TDS Schnuppertag | Mobile Rectangle
Adonia | Mobile Rectangle
Compasssion | Mobile Rectangle
Anzeige
Gartenplanung | half page
Anzeige
Woods Optik | Leaderboard
Vertiefende Beiträge
Mehr «Im Brennpunkt»
Resilienz – das innere Stehaufmännchen
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten