Logo

Das WEF und seine umstrittenen Gäste

Radio
Life Channel
World Economic Forum | (c) 123rf
25.01.2019
Nicht alle Staatsmänner werden gern gesehen.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Im Brennpunkt
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Am Dienstag 22. Januar hat Bundespräsident Ueli Maurer das World Economic Forum in Davos eröffnet. In seiner Eröffnungsrede erklärte er, wie wichtig das WEF sei und dankte dessen Gründer Klaus Schwab.

Doch nicht alle schwärmen vom WEF wie Maurer. Immer wieder wurde im Vorfeld diskutiert, warum umstrittene Staatsmänner eingeladen werden wie beispielsweise Finanzminister Mthuli Ncube aus Simbabwe. Die Basler Menschenrechtsorganisation «Afrika-Komitee» sieht seine Teilnahme kritisch, wie Barbara Müller vom Komitee erzählt.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Herbstaktion | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Garage Reusser | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Weihnachten | Mobile Rectangle
Konzernverantwortungsinitiative | Mobile Rectangle
Anzeige
Aktion Weihnachtspäckli | Half Page
Anzeige
Gesund | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Für das WEF wird rund um die Uhr gebetet

Im Rahmen der Kampagne «pray4wef»

Wo übernachten all die Besucher des WEF?

Ernst Wyrsch, Präsident von Hotelleriesuisse Graubünden, gibt uns Auskunft.

Bundesrat erhöht Wirtschaftshilfe und zentralisiert Versorgung von medizinischen Gütern

In Beitrag zu hören sind Alain Berset (Gesundheitsminister), Ueli Maurer (Finanzminister) und Ignazio Cassis (Aussenminister).
Mehr «Im Brennpunkt»
Mit der Säule 3a vorsorgen und Steuern sparen.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten