Logo

Coronavirus: Die Situation im Tessin und in Italien

Radio
Life Channel
Lugano mit Blick auf Lago Maggiore | (c) Fabio Marchese/Unsplash
29.02.2020
Die Einschätzung von Andrea Colandrea, Reporter für die Tessiner Zeitung «Corriere del Ticino».
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Im Brennpunkt
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Vor ein paar Tagen gelangte das Coronavirus von Norditalien her über die Grenze ins Tessin. Andrea Colandrea ist Reporter für die Tessiner Zeitung «Corriere del Ticino» und regelmässig im Tessin und Norditalien unterwegs.

Er erzählt von der Stimmung in den beiden Gebieten, insbesondere von der Situation in Norditalien und äussert sich zur Rolle und Haltung der Medien in Bezug auf das Coronavirus.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Patenschaft | Mobile Rectangle
Anzeige
Gartenplanung | half page
Anzeige
Wasser Konferenz | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Auf der Suche nach Geschichten von Flüchtlingen

Der Tessiner Journalist Andrea Colandrea hat Flüchtlinge in den vergangenen Jahren ge- und besucht.

Auf Reportage durch Europa in Sachen Coronavirus

Journalist Andrea Colandrea schildert die Situation in Italien und der Tschechischen Republik.
Mehr «Im Brennpunkt»
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten