Logo

Schwimmen lernen, auch im See

Radio
Life Channel
| (c) Vitolda Klein/Unsplash
09.08.2021
Sicherheit im Wasser lernen
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Baden und Schwimmen machen vielen Menschen und vor allem auch Kindern Spass. Der Aufenthalt im Wasser ist jedoch nicht harmlos, laut Statistik der Schweizerischen Lebensrettungs-Gesellschaft (SLRG) ertranken in der Schweiz im Jahr 2020 vier Kinder.

Bei der Entwicklung des Lehrplans 21 habe sich die SLRG stark dafür eingesetzt, dass die «Vermittlung von Wassersicherheit» Eingang findet, wie Philipp Binaghi von der SLRG erzählt. Die Gesellschaft hat Unterlagen entwickelt, mit denen Lehrer mit ihren Schülern über die Sicherheit im Wasser reden können.

«Schwimmen lernen allein reicht nicht für die Wassersicherheit. Auch das Wissen um und die Haltung gegenüber dem Wasser muss vermittelt werden», so Binaghi. Die Theorie müsse jedoch nicht zwingend nur im Schwimmunterricht, sondern könne auch im Klassenzimmer stattfinden. Dabei geht es um Fragen wie: Welche Stellen im Wasser können gefährlich sein? Wie erkenne ich einen Ertrinkenden?

Ein Pilotprojekt in Hochdorf LU hat übrigens gezeigt, dass Schwimmen lernen im See eine valable Alternative zum Hallenbad oder Freibad ist. Denn nicht jede Ortschaft hat ihr eigenes Bad.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Reusser | Auto | Mobile Rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
Madagaskar | Mobile Rectangle
Joel Goldenberger | Mobile Rectangle | Vorher
Anzeige
TearFund Geschenke | Half Page
Anzeige
Könige & Priester | Leaderboard
Mehr zum Thema

Flüchtlinge wollen schwimmen lernen

Und das können sie beispielsweise in Winterthur

Ertrinken verhindern

Mit den Flussregeln der SLRG
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch