Logo

Lästiger Heuschnupfen

Radio
Life Channel
Zedernpollen | (c) 123rf
28.05.2020
Das Immunsystem unseres Körpers überreagiert dabei auf bestimmte Gräser.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Format: Gesundheitstipp
Thema: Tipps & Trends
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Das Problem der Gräserpollenallergie beziehungsweise des Heuschnupfens tritt während der Pollenzeit auf. Das Immunsystem unseres Körpers überreagiert dabei auf bestimmte Gräser.

Wie behandle ich diese Allergie optimal? Wie schütze ich mich vor der Pollenallergie, wenn ich noch nicht von Heuschnupfen betroffen bin? Antworten auf solche Fragen gibt unser Gesundheitsexperte Hanspeter Horsch.

 

Gräserpollenallergie

Die fünf in Europa am häufigsten vorkommenden Gräser, auf die überreagiert wird, sind

  • Gewöhnliches Knäuelgras
  • Gewöhnliches Ruchgras
  • Deutsches Weidelgras
  • Wiesen-Rispengras
  • Wiesen-Lieschgras

Durch die Gräserpollenallergie kommt es in der Regel zu einer allergisch bedingten Entzündung der Nasenschleimhaut. Diese wird oft von weiteren Erkrankungen der Atemwege begleitet wie Entzündungen der Nasennebenhöhlen und(Asthma.

Die Erkrankung beginnt meistens im frühen Kindesalter und führt jahrzehntelang zur Beeinträchtigung der Lebensqualität. Die gesundheitlichen Auswirkungen betreffen das Sozialleben, die schulische Leistungsfähigkeit und die Arbeitsproduktivität. Je nach Quelle wird der Anteil an kranken Kindern und Jugendlichen auf 15 bis über 30 Prozent beziffert. Im Erwachsenenalter spielen zudem Kreuzallergien eine große Rolle.

(Wikipedia, abgerufen am 26. Mai 2020)

 

Naturheilpraktiker Hanspeter Horsch

Wie ernähren wir uns gesund? Was tun, wenn uns unser Körper einen Strich durch die Rechnung macht und wir von Intoleranzen, Unverträglichkeiten oder gar Allergien geplagt werden? Solche Fragen thematisiert der Gesundheitsexperte Hanspeter Horsch in unserem Gesundheitstipp.

Horsch ist Naturheilpraktiker und Drogist. Heilpflanzen gehören immer in seine Behandlungskonzepte. Aus der langjährigen Praxis lässt er viel Wissen in den Gesundheitstipp einfliessen. Er ist überzeugt, dass die Volksheilkunde wieder zum Volk zurückfinden muss.

Mehr zu Hanspeter Horsch und seinen Empfehlungen finden Sie auf seiner Website Gesundes Wissen … natürlich besser!

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Südirland | Mobile Rectangle
Sardinien | Mobile Rectangle
Zypern | Mobile Rectangle
Chalkidiki | Mobile Rectangle
Cornwall | Mobile Rectangle
Ostsee | Mobile Rectangle
Ferien am Meer | Mobile Rectangle
Organisationsentwicklung | Mobile Rectangle
Artikel zum Thema
Weiterführende Tipps
Anzeige
Sardinien | Half Page
Anzeige
Junior Tour | Maxi | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Wenn die Schleimhaut austrocknet

Gründe dafür können Flüssigkeitsmangel und Raumklima sein.

Atemprobleme im Zusammenhang mit Allergien

Was man sowohl aus schulmedizinischer als auch naturheilkundlicher Sicht dagegen unternehmen kann.
Mehr «Tipps & Trends»
Hoffnung vermehrt zum Thema machen
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten