Logo

Knigge – Die fünf goldenen Regeln

Radio
Life Channel
Freundlicher Blickkontakt | (c) 123rf
09.03.2019
Blickkontakt, den Namen des Gegenübers nennen, den anderen ausreden lassen, Distanz wahren und die beiden Wörter «danke» und «bitte»
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Der Begriff Knigge geht auf Adolph Freiherr von Knigge (1752–1796) zurück, dessen bekanntestes Werk «Über den Umgang mit Menschen» 1788 veröffentlicht wurde. Das Alter dieses Werks mag ein Grund sein, weshalb Knigge als verstaubt oder veraltet abgetan wird.

Umgangsformen an sich sind jedenfalls keineswegs veraltet. «Mit positivem Verhalten geben wir der Gesellschaft etwas zurück», ist Knigge-Expertin Leonore Rossel überzeugt. Wichtig sei, dass die Regeln nachvollziehbar sind, Sinn machen, der Situation angepasst sind. Rossel erklärt, dass es nicht um ein Einhalten um des Prinzips willen geht, sondern immer steht der Mensch im Vordergrund steht.

Im Beitrag sprechen wir über fünf goldene Regeln des menschlichen Miteinanders: Blickkontakt, den Namen des Gegenübers nennen, den anderen ausreden lassen, Distanz wahren und die beiden Wörter «danke» und «bitte».

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Anzeige
Freude am Garten | half page
Anzeige
Myanmar | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Knigge – Mahlzeiten

Auch für das Einnehmen der Mahlzeiten am Tisch hat Knigge-Expertin Leonore Rossel ein paar grundlegende Tipps parat.

Knigge – Umgangsformen zwischen Männer und Frauen

Die Rolle der Geschlechter und insbesondere der Frau hat sich in den vergangenen Jahrzehnten verändert.

Knigge – Im öffentlichen Verkehr

Wir sprechen über Dinge wie das Aussteigenlassen der anderen Fahrgäste, die Lautstärke beim Musikhören oder das Verzehren eines Imbisses.
Mehr «Tipps & Trends»
Ist deren elektromagnetische Strahlung gefährlich für unsere Gesundheit?
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten