Logo

Flammkuchen mit Feigen und Gorgonzola

Radio
Life Channel
Flammkuchen | (c) 123rf
13.11.2020
Eine süssliche, betont käsige Variante des Klassikers
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Format: Kochtipp
Thema: Tipps & Trends
Tags
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Für das Grundrezept des Flammkuchens verwendet man Crème fraîche, Speck und Zwiebel. Koch Ramon Waser zeigt uns eine süssliche, betont käsige Variante mit Rohschinken, Feigen und Gorgonzola. Den Teig kaufen wir nicht, sondern stellen ihn selbst her.

 

Flammkuchen

Eine Spezialität aus dem Elsass und Lothringen, dem Saarland sowie der benachbarten Pfalz und Baden. Grundlage des Flammkuchens ist ein sehr dünn ausgerollter Boden aus Brotteig. Der traditionelle Belag besteht aus rohen Zwiebeln, Speck und einer Creme aus Sauerrahm, die nur leicht mit Salz und Pfeffer gewürzt ist. Der so belegte Fladen wird bei starker Hitze für kurze Zeit im Ofen gebacken.

(Wikipedia, abgerufen am 12. November 2020)

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Weihnachtsaktion | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Konzernverantwortungsinitiative | Mobile Rectangle
Nothilfe | Mobile Rectangle
Woods Optik | Mobile Rectangle
Anzeige
Versicherung | Half Page
Anzeige
Woods Optik | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Eingemachte Feigen in Portwein

Der Portwein trägt zum leckeren Geschmack bei.

Gefüllte Maispoulardenbrust mit Feigen

Empfohlen dazu sei eine leichte Beilage.
Mehr «Tipps & Trends»
Schlaf, Pausen, beschränkte Anzahl Essenszeiten
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten